Computernetzwerke und verteilte Systeme

Campus Wilhelminenhof | Wilhelminenhofstraße 75A, 12459 Berlin | Gebäude G, Raum 505

Kurzbeschreibung

Das Labor bildet die Studierenden in drei Schwerpunkten aus. Erstens: Die Studentinnen und Studenten arbeiten mit moderner Netzwerkinfrastruktur und bauen mit passiven und aktiven Netzwerkkomponenten praxisnahe Szenarien auf. Zweitens: Für den Bereich Systems Engineering stehen ihnen Entwicklungs- und Testwerkzeuge zur Verfügung, damit sie ihr Wissen in Projekten einsetzen können. Drittens: Sie untersuchen Betriebssysteme und konfigurieren sie, um ihre Mechanismen und Wirkungsweisen zu verändern und zu verstehen.

Profil

Schwerpunkt Netzwerkinfrastruktur
Neben Routern und Switchen werden Versuche zu Voice over IP (VoIP), Virtual LAN (VLAN), virtuelle PC-Szenarien sowie Wireless LAN (WLAN) durchgeführt. Zusätzlich bildet die Netzwerksicherheit eine wichtige Komponente der Ausbildung.

Schwerpunkt Systems Engineering
Der in der gleichnamigen Vorlesung vermittelte systemtechnische Ansatz zur Realisierung von Hard- und Softwareprojekten wird in realen Projekten umgesetzt. Die Projekte basieren dabei in der Regel auf Mikrocontrollern von ATmel. Die Projekte werden in enger Kooperation mit anderen Laboren durchgeführt, sodass meist eine Schaltung als bestückte Leiterplatte realisiert wird. Einige Ergebnisse sind: Solarstromregler zum Laden von Batterien, digitaler Blindenstock, digitale Libelle (X,Y-Wasserwaage), webserverbasierte Anwendungen, z.B. elektronische Türdisplays.

Schwerpunkt Betriebssysteme
In diesem Schwerpunkt werden Übungen zu modernen Betriebssystemkonzepten und zu -mechanismen durchgeführt. Wichtige Betriebssystem-Kernfunktionen werden analysiert
und modifiziert. Außerdem werden eigene Module entwickelt, in den Kern eingebunden und getestet.

Personal

Räume

  • Gebäude G Raum 505
  • Gebäude G Raum 506